Erfolg im Taubensport

Hier erfahren Sie, wie Sie mit mehr
Hintergrundwissen zum Erfolg kommen.

Eier, rohe

Was sollte bei der Beifütterung roher Eier berücksichtigt werden? 
Das Innere überzähliger Eier kann als wichtige und billige Eiweiß- und Fettquelle an das Futter gemischt und hin und wieder verabreicht werden. Außer Proteinen und Fetten besteht d ... mehr

Nach oben

Einflüsse, leistungshemmende

Warum müssen leistungshemmende Einflüsse sofort unterbunden werden? 
Da die Führung der Tauben in Bezug auf ihre späteren Leistungen einen größeren Einfluss als das Erbgut besitzt, sollte der Züchter nach einem genauen Versorgungs-, Führungs- un ... mehr

Nach oben

Einsatz

Wieso Kohlenhydrat- und Fettanteil vor dem Einsatz erhöhen? 
Bei Kurz- und Höchstleistungen wird die Energie aus Kohlenhydraten, bzw. ihrem kleinsten Bestandteil, dem Traubenzucker (Glucose) gewonnen. Bei Dauerleistungen erfolgt der Energiegewinn aus ... mehr

Nach oben

Eisen

Warum Eisen möglichst mit Vitamin C kombinieren? 
Die Eisenaufnahme ist problematischer als die Aufnahme anderer wichtiger Metalle. Gelöste Metallverbindungen konkurrieren einander bei der Aufnahme im Körper, da das elektrochemische Verhalten und dam ... mehr

Nach oben

Eiweiß

Weshalb hat Eiweiß Langzeitwirkung? 
Aus menschlicher Erfahrung ist bekannt: Beim Verzehr eines Steaks (Eiweiß) im Vergleich zu einer Portion Reis (Kohlenhydrate) - beide werden portionsmäßig in gleicher Kalorienmenge verabreicht -, stellt sich bei ... mehr

Nach oben

Eiweiße

Warum sind Eiweiße notwendig, Kohlenhydrate und Fette aber nicht?
Eiweißkörper (Proteine) sind für viele Lebensvorgänge von größter Bedeutung. Das mit der Nahrung aufgenommene körperfremde Eiweiß muss in ein körpereigenes Eiweiß umgebaut werden. E ... mehr

Nach oben

Eiweißspeicher

Was folgt daraus, dass der Taubenkörper über keine Eiweißspeicher verfügt?
Kohlenhydrate, genauer genommen Traubenzucker, kann der Körper in großen Paketen in den Muskeln speichern.Weitere Überschüsse werden zu Fett umgewandelt und wie die Fette selb ... mehr

Nach oben

Eiweißzufuhr

Warum Eiweißzufuhr vor dem Einsatz drosseln? 
Nach einem Flug dauert die Neuauffüllung der erschöpften Kohlenhydrat- und des verfügbaren Fettspeichers ca. 12 bis 24 Stunden. Nach 48 Stunden sind trainierte Tauben wieder voll trainingsbereit. Für Sy ... mehr

Nach oben

Elektrolyt- und Wasserhaushalt optimal

Weshalb ist bei der Taube der Elektrolyt- und Wasserhaushalt optimal geregelt? 
Bei den Harnorganen findet man bei Tauben einige Unterschiede gegenüber dem System der Säugetiere bzw. dem des Menschen. Die Nieren sind dreilappig, das Nierenbecken fehlt ... mehr

Nach oben

Elektrolyt-und Wasserhaushalt

Wie verhält es sich mit dem Elektrolyt-und Wasserhaushalt?
Spricht man von Elektrolyten, so muss man gezwungenerweise im gleichen Atemzug auch von Wasser sprechen. Allgemein gilt: Werden Salze in Wasser gelöst spricht man von Elektrolyten. Elektrolyte sind ... mehr

Nach oben

Elektrolyte, verdünnt

Wann ist es vorteilhaft mit verdünnten Elektrolyten zu arbeiten? 
Es muss immer wieder daran erinnert werden, dass Tauben Hochleistungssportler sind und mit Futter und Wasser alleine keine Höchstleistungen zu vollbringen sind. Zur Lebenserhaltung wür ... mehr

Nach oben

Elektrolyten

Was ist mit Elektrolyten? 
Wenn man von Elektrolyten spricht, muss man erst einmal auf den Begriff Salze bzw. Mineralstoffe zurückkommen. Salze allgemein haben weniger mit unserem Kochsalz zu tun, obwohl dieses ebenfalls ein Salz ist. Metalle sind imme ... mehr

Nach oben

Elektrolytgabe

Was ist bei gezielter Elektrolytgabe zu beachten?
Von den 92 natürlichen chemischen Elementen, deren Kombination das Gesamtgeschehen auf der Erde bestimmen, befinden sich im Körper mehr als 50. Den Hauptanteil bilden Sauerstoff, Wasserstoff, Kohlenstoff ... mehr

Nach oben

Elektrolytlösungen

Wieso Elektrolytlösungen Waldhonig zusetzen? 
Elektrolytlösungen, die unter anderem Calcium, Magnesium, Kalium, Phosphat und Chlorid enthalten, kann man zur Aufnahmebeschleunigung etwas Glucose, Vitamin B und Mehrfachzucker (Oligosacchari ... mehr

Nach oben

Emergenz

Was ist Emergenz? 
Die Synergie (Zusammenarbeit) beschreibt das Zusammenwirken von mindestens zwei verschiedenen Kräften oder Elementen zu einem Gesamtergebnis, wobei mehr entsteht als nur die Summe ihrer Einzelwirkungen. Diese Erscheinung könnte man ... mehr

Nach oben

Endo-Ekto-Behandlung

Warum eine Endo-Ekto-Behandlung? 
Parasiten sind Schmarotzer, die sich auf Kosten der befallenen Tiere ernähren. Starker Befall schwächt die Tiere und belästigt sie während der Ruhephasen. Schmarotzer, die sich innerhalb des Körpers aufhalten, geh ... mehr

Nach oben

Entwesung

Welche Bedeutung hat die Entwesung? 
Unter dem Begriff der Entwesung versteht man die Vernichtung von schädlichen oder lästigen Kleintieren. Die Vernichtung von Insekten fällt nicht unter den Desinfektionsbegriff. Ein Insektenspray oder ein Fliegengi ... mehr

Nach oben

Enzymdiagnostik

In welcher Hinsicht wird die Enzymdiagnostik eine mögliche Zukunftsperspektive im Taubensport? 
Körperliche Leistungen folgen aus der Zusammenarbeit und Wechselwirkung steuernder Systeme wie Nerven-, Immun-, Enzym-und Hormonsystem innerhalb der Körpe ... mehr

Nach oben

Enzyme

Was machen Enzyme? 
Enzyme sind in Zellen von Pflanzen oder Tieren gebildete Eiweißstoffe (Proteine), die als Starter, Stopper oder Beschleuniger für chemische Reaktionen im Körper zuständig sind. Ein Leben auf der Erde ist ohne die Tätigkeit von E ... mehr

Nach oben

Enzyme und Hormone

Warum wirken Enzyme und Hormone nicht bei allen Individuen gleich stark?
Leistungen werden im Großen und Ganzen durch Stoffwechselprozesse ausgelöst. Ein intensiver Stoffwechsel für bestimmte Endprodukte, die nachweislich leistungsbestimmend sind, ist die ... mehr

Nach oben

EPO-Produktion

Wie erhöht man die körpereigene EPO-Produktion? 
EPO, Erythropoetin, ist ein Eiweißstoff, der an Oligosaccharide (Mehrfachzucker) gebunden ist und in derNiere produziert wird. Über den Blutkreislauf gelangt es zum Knochenmark. Im Knochenmark wird di ... mehr

Nach oben

Erbgut und Umwelt

Warum sind Erbgut und Umwelt qualitätsbestimmend?
Es ist schwierig, Lern- und Erfahrungsergebnisse von Angeborenem zu unterscheiden. Um angeborene oder erworbene Eigenschaften zu beurteilen. ist der Zeitabschnitt zwischen Geburt und Geschlechtsreife am be ... mehr

Nach oben

Etappenfütterung

Warum eigentlich Etappenfütterung? 
Will man richtig füttern, so muss man die Zusammensetzung der Futtermittel, bzw. Körner einigermaßen kennen. Die Anzahl der Mahlzeiten und die Fütterungszeiten sollten streng eingehalten werden. Aus ... mehr

Nach oben

Text aus "Ursachen der Siege" von Apotheker Otto Wack,

Lange Straße 56, 34131 Kassel, Tel.: 0561-84087 oder 0160-93424216

www.taubensportisteinewissenschaft.de

Pudel