Erfolg im Taubensport

Hier erfahren Sie, wie Sie mit mehr
Hintergrundwissen zum Erfolg kommen.

B-Komplex

Weshalb Aminosäuren immer mit B-Komplex und Magnesium geben?
Nach schweren Flügen oder weiteren Flügen ist es vorteil­haft, Proteine (Eiweiße) zu geben. Proteine haben die Aufgabe einer Generalüberholung der Maschine Taube. Protein ... mehr

Nach oben

Baden

Wieso ist zu häufiges Baden schädlich?
Zu häufiges Baden ist nicht zu empfehlen. Einmal am Wochenanfang ist sinnvoll, wenn das Badesalz oder die Zusätze den Säurewert der Haut nicht empfindlich stören. Wird jedoch durch übermäßige oder falsche Zusä ... mehr

Nach oben

Bakterien- und Pilzbelastung

Wie steht es mit der Bakterien- und Pilzbelastung von Getreide? 
Auf dem Getreide befinden sich pro Gramm ca. 1 Million Keime. Hinzu kommen noch ca. 100.000 Schimmelpilze. Der schlimmste Faktor der Keimausbreitung und Pilzvermehrung ist die ... mehr

Nach oben

Bakterieninfektionen

Warum sollte bei Bakterieninfektionen ein Antibiogramm erstellt werden?
Wegen hoher Resistenzraten sollte bei der Anwendung von Tetrazyklinen, Neomycin, Chloramphenicol, Erythromycin, Ampicillin (bzgl. E.coli und Salmonellen), Colistin, Enrofloxacin (bzgl. E ... mehr

Nach oben

Bakterienvermehrung

Wie steht es um die Bakterienvermehrung? 
Die Vermehrung von Bakterien - mit diesen hat ein Taubenzüchter öfters bei seinen Tauben zu tun - erfolgt rasant schnell. Bakterien vermehren sich, indem sie sich einfach in der Mitte teilen. Eine ... mehr

Nach oben

bakteriostatisch

Welche Tees bzw. Kräuter wirken antibakteriell, bakterizid oder auch bakteriostatisch? 
Nur ein kleiner Prozentsatz aller in Tees vorkommenden Wirkstoffe sind bekannt. Genauso wie Tees eine heilende Wirkung haben, genauso können sie auch Nebenwirkunge ... mehr

Nach oben

bakterizid

Welche Tees bzw. Kräuter wirken antibakteriell, bakterizid oder auch bakteriostatisch? 
Nur ein kleiner Prozentsatz aller in Tees vorkommenden Wirkstoffe sind bekannt. Genauso wie Tees eine heilende Wirkung haben, genauso können sie auch Nebenwirkunge ... mehr

Nach oben

Ballaststoffe

Warum sind Hafer und Gerste gute Ballaststoffe? 
Ballaststoffe sind ein Vielstoffgemisch und enthalten unverdauliche Kohlenhydrate und Vielfachzucker, Zellulose, Holz, Gummi-, Schleim- und Gerbstoffe. Kurzum, Stoffe, die der Körper schlecht oder nicht ... mehr

Nach oben

Bauchspeicheldrüse

Was passiert in der Bauchspeicheldrüse? 
In der Bauchspeicheldrüse werden Insulin und Glucagon produziert. Die Tätigkeit des Glucagons (der Gegenspieler des Insulins, das den Blutzuckerspiegel korrekt hält bzw. senkt) fördert den Abbau von Glykogen ... mehr

Nach oben

Bienenhonig

Wie wirkt normaler Bienenhonig? 
Wie pflanzliche Öle und Kräutertees ist Bienenhonig basenüberschüssig; das bedeutet, dass er Übersäuerungen günstig beeinflusst. Der Hauptbestandteil von Bienenhonig ist Invertzucker, ein Gemisch aus ca. 40% Fruch ... mehr

Nach oben

Bierhefe

Bierhefe, mehr ein Hilfsmittel als ein Ergänzungsmittel?
Bierhefe ist ein gutes Hilfsmittel und sollte auf keinem Taubenschlag fehlen. Will man schlecht wasserlösliche Arzneimittel oder nur fettlösliche ans Futter bringen, so empfiehlt es sich, sie mit ... mehr

Nach oben

Blutzuckerspiegel

Welche Kräuter senken den Blutzuckerspiegel? 
Eine Teemischung aus Bohnenhülsen, Zimtrinde, Geißrautenkraut, Heidelbeerblättern und Brennnesselkraut kann den Blutzuckerspiegel senken. Die vier erstgenannten enthalten Chrom, das die blut ... mehr

Nach oben

Buchweizen

Warum Buchweizen und Mariendistelsamen kontrolliert anwenden? 
Geschälter Buchweizen ist ein hochenergetisches Futter, viel Fett, viel Kohlenhydrate und wenig Eiweiß. DieNährstoffe sind also schnell verfügbar. Bei Überdosierungen könn ... mehr

Nach oben

Butafosfan

Wie wirkt sich der Einsatz der Phosphorverbindung Butafosfan aus?
 Butafosfan ist eine organische Phosphorverbindung und Phosphor an sich ist von großer Bedeutung im Energiestoffwechsel. Butafosfan kurbelt den Energiestoffwechsel an und beseitigt Stör ... mehr

Nach oben

Buys-Ballot-Regel

Was besagt die Buys-Ballot-Regel und der Eötvös-Effekt für den Taubenzüchter?
Vorteilhaft ist es, wenn man als Taubenzüchter die Wettervorhersagen genau verfolgt, damit man weiß, mit welchem Wetter am Auflasstag zu rechnen ist, bzw. man weiß, woher de ... mehr

Nach oben

Text aus "Ursachen der Siege" von Apotheker Otto Wack,

Lange Straße 56, 34131 Kassel, Tel.: 0561-84087 oder 0160-93424216

www.taubensportisteinewissenschaft.de

Pudel