Die Brieftaube von A-Z

Das Lexikon zum Thema "Brieftaube".
Können Sie durch Fachbegriffe ergänzen.

Vorwort: Die Beschäftigung mit Brieftauben und der Brieftaubensport sind ein Hobby von besonderer Faszination. Die Liebe zum Tier, eine glückliche Hand im Umgang mit Tieren und ein überdurchschnittliches Einfühlungsver­mögen in die Psyche der Taube zeichnen den guten Brieftaubenzüchter aus. Dauerhafte Erfolge sind jedoch nur dann zu erwarten, wenn zugleich das notwendige Fachwissen vorhanden ist. Das Studium von Veröffent­lichungen, der Ge­dankenaustausch mit Züchtern und eigene Erfahrungen tragen dazu bei, den vorhandenen Wissensstand permanent zu erhöhen. Dieses Buch, das eine Lücke in der deutschsprachigen Brieftauben-Literatur schließen soll, bietet als praktisches Nachschlagewerk dem Anfänger wie dem erfahrenen Züchter eine Vielzahl wissenswerter Daten und Fakten. In einem möglichst weit gespannten Rahmen wurde versucht, sämtliche Informationen in lexikalischer Gliederung unterzubringen. Dass alle Fragen beantwortet, jeder Begriff erfasst wäre, ist natürlich Illusion. Bereits der zur Verfügung stehende Raum verlangte Beschränkung. Dementsprechend, dessen sind sich Verlag und Autor bewusst, weist auch die vorliegende Arbeit Lücken auf. Daran sollte sich der Benutzer dieses Lexikons erinnern, wenn er ein Stichwort vermisst oder zu kurz behandelt findet. Mit der Bitte um Verständnis wird der Wunsch verbunden, dass der Leser Hinweise auf mögliche Unstimmigkeiten uns nicht vorenthält und eventuell Anregungen für Ergänzungen und Verbesserungen gibt. Sie sollen einer späteren Neuauflage dieses Buches zu­gute kommen. Der Autor verknüpft mit dem Dank an alle diejenigen, die am Entstehen dieses Buches mitgewirkt und diese Arbeit mit Rat und Tat unterstützt haben, die Hoffnung, damit vielen Brieftaubenfreunden und Züchtern wertvolle Anregungen und nützliche Fingerzeige für die eigenen Bemühungen auf diesem Sektor geben zu können. Herbert Bresser (Autor der Gesamtausgabe “Das große Brieftaubenlexikon”)

zurück
Pudel