Die Brieftaube von A-Z

Das Lexikon zum Thema "Brieftaube".
Können Sie durch Fachbegriffe ergänzen.

Aminosäuren essentielle

Aminosäuren, welche der Körper nicht selbst herstellen kann, werden essentielle Aminosäuren genannt. Zu nennen sind: Arginin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin. Diese Aminosäuren müssen in ausreichender Menge im Futter vorhanden sein, damit die Taube auf Dauer gut versorgt ist. Ihr Gehalt und ihr Mischungsverhältnis bestimmen die Qualität der Eiweiße im Futter. 

zurück
Pudel