Die Brieftaube von A-Z

Das Lexikon zum Thema "Brieftaube".
Können Sie durch Fachbegriffe ergänzen.

Antibiotika

Stoffe, die von lebenden Zellen (vorwiegend von Mikroorganismen wie Bakterien und niedren Pilzen) gebildet werden und bestimmte Krankheitserreger abtöten oder in ihrer Vermehrung hemmen.
Ihre Entdeckung geht auf Beobachtungen des engl. Bakteriologen A. Fleming im Jahre 1929 zurück. Bei seinen Arbeiten (Züchtung von Bakterienstämmen) erkannte er die keimtötende Wirkung eines Schimmelpilzes und entdeckte damit Penicillin, einen ersten Wirkstoff gegen Infektionskrankheiten. Heute sind eine Vielzahl von antibiotischen Stoffen bekannt, die vorwiegend synthetisch hergestellt werden und einen bestimmten Wirkungsbereich haben.
Da bei längerer Anwendung eines Antibiotikums resistente Bakterienstämme entstehen können und auch krankhafte Nebenerscheinungen möglich sind, sollten Antibiotika nicht ohne zwingenden Grund verabreicht werden.

zurück
Pudel